Berichte der Saison

Hoher Kantersieg gegen Schlusslicht

Gute 1. Halbzeit stimmt Trainer zufrieden

 

Gegen den Tabellenletzten der B-Junioren-Verbandsliga Staffel 1, den SV Empor Erfurt, gewann der FC Carl Zeiss Jena bereits vor Wochenfrist im Ernst-Abbe-Sportfeld mit 14:0. Von Beginn an waren die Blau-Gelb-Weißen zielstrebig und verwerteten die erarbeiteten Chancen gut. „Wir hatten uns vorgenommen, es engagiert anzugehen und uns tadellos zu verhalten“, sagte Sven Harnisch. Zumindest im ersten Durchgang setzte die Mannschaft diese Vorgaben des Trainers gut um. Nach dem Seitenwechsel hielten die Spieler den Ball zu lange, spielten über zu viele Kontakte auf dem Weg zum Tor. Trotzdem verbuchten die jungen Männer ebenso viele erfolgreiche Abschlüsse, wie in der ersten Halbzeit. „Wir können alles in allem zufrieden sein – mit dem Ergebnis und der Art und Weise, wie wir in der ersten Halbzeit Fußball gespielt haben“, sagte Harnisch.

Die Torschützen: Oskar Zorn (7./68./74.), Maximilian Zachert (8./12.55.), Fabian Schneider Utria (44./57.), Marc Reimann (26./29.), Azad Kacar (49.), Andreas Schwee (70.).

Der Blick in die Tabelle:
1. JFC Gera (15 Spiele, 40 Punkte, 75:13 Tore)
2. FC Carl Zeiss Jena (15, 34, 75:13)
3. SV 1903 Weimar (15, 34, 65:24)

12. SV Empor Erfurt (16, 4, 10:69).


Zeiss-Elf holt drei Punkte in Rudolstadt

Oskar Zorn mit Doppelpack

 

0:3 gewann der FC Carl Zeiss Jena sein Auswärtsspiel in der B-Junioren-Verbandsliga Staffel 1 beim FC Einheit Rudolstadt. Gegen den aggressiven und robusten Gegner taten sich die Jenaer zu Beginn der Partie sichtlich schwer. „Wir haben im letzten Drittel die notwendige Konsequenz vermissen lassen“, sagte Trainer Sven Harnisch, der mit dem Offensivspiel seiner Mannschaft haderte. Zwar ließen die Jenaer keine Chancen der Gastgeber zu, waren trotz andauernder Vorwärtsbewegung im ersten Durchgang aber selbst kaum torgefährlich. In der 30. Spielminute platze der Knoten schließlich: Von der Außenbahn flankte Marc Reimann den Ball in den Strafraum, wo ihn Adrian Steffen per Dropkick ins Tor beförderte. „Eine klasse Aktion“, schwärmte Harnisch. Auch in der zweiten Halbzeit war der FCC klar spielbestimmend – und konsequenter. In der 60. Minute verwandelte Oskar Zorn einen Foulelfmeter. In der 65. Minute eroberte Maximilian Zachert den Ball nach einer Rudolstädter Ecke, drang bis in den gegnerischen Strafraum vor und legte Quer auf Oskar Zorn, der ungehindert einschob.

Der Blick in die U17-Verbandsliga-Tabelle:
1. JFC Gera (14 Spiele, 37 Punkte, 65:13 Tore)
2. SC 1903 Weimar (14, 33, 63:22)
3. FC Carl Zeiss Jena (14, 31, 61:13)
4. ZFC Meuselwitz (15, 30, 55:36)

7. FC Einheit Rudolstadt (13, 18, 26:35).


Ein Schmuckloser Sieg

FCC schlägt Eisenberg

Einen 4:0-Heimsieg errang der FC Carl Zeiss Jena in der B-Junioren-Verbandsliga Staffel 1 im Duell mit den SV Eintracht Eisenberg. In der Tabelle kletterte der Klub damit auf Rang drei. Marc Reimann (18.) und Yannek Hofmann (39.) brachten den Klub gegen die tiefstehenden Gäste in Führung. Zufrieden war Trainer Sven Harnisch jedoch nicht: „Wir hatten uns vorgenommen, den Ball laufen zu lassen, die Breite und Tiefe des Platzes auszuspielen, um den Gegner auseinander zu ziehen“, sagte er. Das aber sei in der ersten Halbzeit zu selten gelungen. Nach dem Seitenwechsel kam Jena deutlich besser in das avisierte Spiel hinein, erzielte letztlich aber – Harnisch: – „nur“ zwei weitere Tore. Abermals Marc Reimann (53.) und Vincent Starkloff (FE/65.) trafen zum Endstand.

Der Blick in die Tabelle:

1. JFC Gera (13 Spiele, 34 Punkte, 63:12 Tore)
2. SC 1903 Weimar (13, 33, 61:19)
3. FC Carl Zeiss Jena (13, 28, 58:13)
4. SV Blau-Weiß 90 Neustadt (12, 28, 42:21)
5. ZFC Meuselwitz (14, 27, 52:34)

11. SV Eintracht Eisenberg (14, 6, 17:66).


Eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Restrundenauftakt

FCC erzielt vier Tore in Meuselwitz

Ein 4:0-Auswärtssieg gelang dem FC Carl Zeiss Jena zum Rückrundenauftakt der B-Junioren-Verbandsliga Staffel 1 beim ZFC Meuselwitz. Marc Reimann brachte den Klub bereits in der fünften Spielminute durch „ein gut herausgespieltes Tor“ in Führung. „Wir haben gut begonnen und viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte Trainer Sven Harnisch zufrieden. Mit vielen Spielanteile und starken Aktionen in der Spieleröffnung bestimmten die Jenaer die erste Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel hingegen mehrten sich Fehlabspiele und technische Mängel, stellte Harnisch fest. Nichtsdestoweniger blieben die Blau-Gelb-Weißen die spielbestimmende Mannschaft; Oskar Zorn (62.) und Azad Kacar (72./80.) schraubten das Ergebnis folgerichtig in die Höhe. Der Sieg zum Rückrundenauftakt sei gut für Stimmung, sagte Harnisch und bekräftigte: „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, auf die wir aufbauen werden!“

An diesem Samstag empfängt der FC Carl Zeiss Jena den SV Eintracht Eisenberg in der Oberaue. Anpfiff der Partie auf Platz 7 des Ernst-Abbe-Sportfeldes ist um 10:30 Uhr.

Die Tabelle:

1. JFC Gera (13 Spiele, 34 Punkte, 63:12 Tore)

4. ZFC Meuselwitz (13, 27, 51:29)
5. FC Carl Zeiss Jena (12, 25, 54:13)
6. SV Schott Jena (13, 20, 46:32).

Offizielle Partner