FCC goes Futsal!

23.06.2020

Der zweite Teil der vierteiligen Vorstellung der Futsal-Mannschaft des FCC befasst sich heute mit den sportlichen Anfängen und dem Saisonverlauf.

Das primäre Ziel war die Sicherstellung des Klassenerhalts, als neues Mitglied der Liga ist das nun einmal der erste notwendige Schritt.

Dieses Ziel wurde bereits sechs Spieltage vor Schluss erreicht, womit man die erste Saison in der NOFV Futsal-Regionalliga durchaus als Erfolg verbuchen kann.

Zudem wollte man einen Kader mit Futsal-Spielern aufbauen, um die ersten Schritte zu gehen. Dabei spielte die Leistungsentwicklung jedes einzelnen Spielers und der gesamten Mannschaft die übergeordnete Rolle. Diese Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen, die Grundlage wurde jedoch während der Saison gelegt.

Die sportliche Leistung insgesamt stieg in der Hinrunde zunächst stetig, wobei die zu erwartenden Lehrstunden nicht ausblieben. Die Rückrunde verlief sehr konstant, insbesondere da man nun auch regelmäßig Punkte einfahren konnte. Die Fehler aus der Hinrunde wurden aufgearbeitet und zunehmend vermieden. Als Tiefpunkte der Saison kann man zweifelsohne die acht verlorenen Spiele am Stück aus der Hinrunde zählen, als man gut mitspielen konnte, aber die Gegner durchweg vor allem durch ihre größere Futsa-Erfahrung die Spiele am Ende für sich entscheiden konnten. Ein weiterer Tiefpunkt war unser Rückspiel gegen die Futsal Allstars aus Großziethen, als wir mit einer verdienten 3:1 Führung in die Pause gingen und in der zweiten Halbzeit das Spiel am Ende vor allem aufgrund der individuellen Klasse der Randberliner noch mit 4:8 verloren.

Doch es gab auch Highlights im Laufe unserer ersten Saison, an die wir uns gern zurückerinnern. Der erste Sieg am dritten Spieltag gegen den Heidenauer SV ist einer dieser Höhepunkte. Auch unser Heimspiel gegen Hohenstein-Ernstthal vor voller Halle kann man trotz Niederlage auf jeden Fall als Erlebnis bezeichnen. Die zwei eigenen Tore krönten diese Erfahrung.

Als größte Leistung und damit auch hervorzuheben ist der Arbeitssieg gegen den Charlottenburger FC, bei dem das Team durch eine geschlossene und couragierte Mannschaftsleistung nach einer 3:1 Führung des Gegners noch den Auswärtssieg einfahren konnte. Aus Berlin gegen eine stark etablierte Mannschaft drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, ist durchaus eine enorme Leistung in dieser Liga.

Neben den ganzen Erfahrungen zählt es nun natürlich in Bezug auf die kommende Saison die Entwicklungen weiter fortzusetzen und an dem bereits Erreichten anzuknüpfen. Dabei wird, pauschal gesprochen, verstärkt an den Abläufen gearbeitet, da diese immer wiederholt werden müssen und ein Futsal-Spielsystem überhaupt erst auszeichnen. Neben der individuellen Förderung jedes einzelnen Spielers, wobei das Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft ist, gilt es außerdem, das Mannschaftsgefüge insgesamt zu stärken!

Mit diesen Vorhaben geht es in die Vorbereitung der kommenden Saison.

Im nächsten Teil dieser kleinen Serie knüpfen wir hier an, und Ihr werdet mehr über die Mannschaft und deren Zusammensetzung erfahren.

Offizielle Partner