FCC NACHWUCHSTELEGRAMM | KW47

28.11.2022

Das nachwuchs Telegramm wird präsentiert von der Hebestreit & Krug GbR

++ U21w mit Heimsieg ++

Nach zwei Unentschieden in Folge gab es für die U21w mal wieder einen Sieg in der Regionalliga der Frauen. Gegen den Rostocker FC machten die FCC-Mädels bereits zur Halbzeit alles Fix und ließen auch in dem zweiten Durchgang nichts anbrennen. Die Tore erzielten Anna Marie Krafczyk, Emily Reske und Leonie Wichmann. Zum 2. Advent wartet dann mit dem Ligaprimus Viktoria Berlin ein sehr schwerer Gegner auf die Blau-Gelb-Weißen.


++ U19m setzt sich an die Tabellenspitze ++

Am Samstag spielte die U19m wieder in Berlin beim VSG Altglienicke. Es war, wie schon im Spiel zuvor gegen den BFC, ein kleiner Kunstrasenplatz, der diesesmal etwas besser zu bespielen war. Für die Mannschaft war die Aufgabe klar: mit voller Konzentration über die 90 Minuten spielen. Dies setzten die Jungs sehr gut um, mit einem sehr energetischen Spiel. Schnell gelang es den Jenaern drei Tore zu erzielen, was der Mannschaft half viel Ruhe in das Spiel zu bekommen. Die Blau-Gelb-Weißen zeigten in der ersten Hälfte gute Ballstafetten, viel taktische Variabilität, ein gutes Passspiel. In der zweiten hälfte wechselte Trainer Munier Raychouni früh durch. Auch die neuen Spieler auf dem Platz zeigten eine gute Leistung, sodass insgesamt acht Tore ohne Gegentreffer vielen. Ein gelungenes Spiel, nun müsse man weiterhin Konzentriert bleiben um auch die kommende Spiele erfolgreich zu bestreiten.


++ U17w Punkteteilung gegen Tabellennachbarn ++

Doch kein Sieg zum Anfang der Vorweihnachtszeit. Bei der BSG Wismut Gera gehen die Blau-Gelb-Weißen nach bereits Elf gespielten Minuten mit 1:0 in Führung und erhöhen zehn Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit auf 2:0. Doch keine drei Minuten später, Gera mit der prompten Antwort. In der 60. Spielminute fällt schließlich der Ausgleich für die Hausherren. Dabei blieb es dann auch und somit müssen sich die FCC-Spielerinnen mit einem Punkt begnügen.


++ U17m mit Testspielniederlage ++

Beim Testspiel gegen den die U17 vom 1. FC Nürnberg aus der B-Junioren Bundesliga Süd/ West erleiden die Zeiss-Kicker eine weitere Niederlage. Gegen die Club-Jungs kassieren die Saalestädter vier Treffer und können selbst nur einen landen. Somit nehmen die Jenaer lediglich Spielerfahrung aus Bayern mit.


++ U16w mit herber Niederlage beim Tabellenführer ++

Auch den FCC-Mädels gelingt es nicht der U14m von Thüringen Jena einen Punkt zu stehlen. Die noch ungeschlagenen Jungs aus der Nachbarschaft lassen gegen die U16w nichts anbrennen, führen zum Wechsel bereits mit 3 Toren und legen gleiches im zweiten Durchgang noch einmal obendrauf.


++ U16m: Hart erkämpfter Sieg in Erfurt ++

Nichts für schwache Nerven war das Auswärtsspiel der U16m auf dem Kunstrasen am Wustrower Weg in Erfurt. Die Gastgeber vom SC Vieselbach legten den besseren Start hin, Benjamin Holland musste sich bei einem platzierten Schuss nach wenigen Minuten mächtig strecken, um den Rückstand zu verhindern. Doch diese Aktion wirkte wie ein Weckruf für unsere Jungs, denn fortan kämpften sich die FCC-Kicker Stück für Stück in die Partie und übernahmen die Kontrolle. Bis zur Halbzeit erspielten die Blau-Gelb-Weißen einige gute Chancen, wie so oft fehlte aber die letzte Präzision.

Nach dem Pausentee sollte die Führung her und die besorgte Ben Fenzl, nach mustergültiger Eingabe von Max Lanzendörfer. Doch kurz darauf spielte man im Spielaufbau wieder zu riskant und kleinmaschig, sodass das hohe Pressing der mutigen Gastgeber dieses Mal aufging und zum Ausgleich führte. Diesen Rückschlag schockte die Saalestädter jedoch nicht und so gelang wenig später erneut die Führung durch Ben Frenzl, der eine Flanke von Richard Steinhäuser mustergültig einnickte. 

Im weiteren Verlauf verpassten wir es den Sack zuzumachen und so blieben die Gastgeber vor allem nach Standards gefährlich. Aber das komplette Team hing sich voll rein und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit. Am Ende ein verdienter Sieg, bei dem uns Vieselbach maximal forderte.


++ U15w in Torlaune ++

Ein Torreicher Samstag war das bei den C-Juniorinnen des FCC. Mit dem 1:0 nach zwei Minuten läuteten die Jenaerinnen ihr Torfestival ein. Den Schlussstrich der Partie setzt das 9:0 in der letzten Minute der Partie. Nächste Woche geht es für die Mädels dann in die Landeshauptstadt zum 1. FFV Erfurt.


++ U15m mit Heimniederlage ++

Ein Tor in der Mitte der ersten und zweiten Halbzeit von Energie Cottbus, bescheren den Jenaern die dritte Niederlage in Folge. Die Mannschaft zeigte im Vergleich zu den letzten Spielen eine deutliche Leistungssteigerung. Doch durch zu viele individuelle Fehler gelangten die Brandenburger zu ihren zwei Toren. Selbst konnte die Mannschaft es leider nicht schaffen eigene Tore zu kreieren, womit es am Ende beim 2:0 für die Gäste bleibt. Am Samstag geht es dann zum letzten Saisonspiel dieses Jahres in die Hauptstadt zum 1. FC Union Berlin.


++ U14w mit unterliegt im Derby ++

Bis zum Wechsel sah es noch recht gut aus für die U14w, denn mit dem 1:0 Rückstand war in der zweiten Hälfte noch alles drinnen. Doch in der Pause wechseln die Blumenstädter auf fünf Positionen und so kamen die Rot-Weißen erst richtig in Fahrt. Drei der Joker konnten infolgedessen verwandeln. Schlussendlich schossen die Gäste im zweiten Durchgang ganze sechs Tore…


++ U14m mit drei Punkten zum ersten Advent ++

Mit sechs Toren in Meuselwitz startet die U14m in die Vorweihnachtszeit. Durch dem Sieg bleiben die Jenaer weiter dran an den oberen Tabellenplätzen und haben die Chance in den nächsten beiden Ligapartien gegen die Tabellennachbarn, von SV Schott Jena und SC 1903 Weimar, diese Position zu sichern und auszubauen.


++ U12m mit überzeugendem Sieg zum Hinrundenfinale ++

Mit einem Heimsieg gegen die U13 des 1. FC Eichsfeld beendete die U12m eine lehreiche und erfolgreiche Hinrunde in der Talenteliga Thüringen. Gegen einen physisch sehr starken Gegner ließ die Mannschaft zu Beginn noch den offensiven Mut vermissen Bis auf den verdienten Gegentreffer stand man mannschaftlich sehr kompakt. Für die zweite Halbzeit war das Ziel deshalb klar vorgegeben: mehr Mut im Offensivspiel und ein höheres Pressing bei gegnerischen Ballbesitz. Dies setzte die Mannschaft mit viel Leidenschaft um. Kurz nach dem Wiederanpfiff gelang der verdiente Ausgleich. Im Anschluss hätte es direkt die Führung sein können, doch ein Treffer an die Unterkante der Latte wurde vom Schiedsrichter nicht gegeben. Zu allem Überfluss musste die Mannschaft, nach einem schnellen Angriff der Gäste, den erneuten Rückstand hinnehmen. Doch wie auch schon in der vergangenen Woche zeigte die Mannschaft einen unbändigen Willen das Spiel zu Gewinnen. Binnen 7 Minuten nach dem Rückstand schnürte der bereits letzte Woche gut aufgelegte Theo Arend einen Doppelpack und erzielte somit einen Hattrick (1. Tor der Halbzeit auch durch ihn). Das Spiel war gedreht und die Mannschaft drängte auf die Vorentscheidung. Ein sehenswerter Fernschuss von Vincent Tiede und ein von Simon Petzold stark verwerteter Steckpass von Malte Braun brachten den verdienten 5:2 Endstand. Damit geht die Hinrunde der U12 des FC Carl Zeiss Jena in der Talenteliga Thüringen vorbei. Die Entwicklung der Mannschaft im technisch/taktischen Bereich verlief sehr positiv. Vor allem aber ist die Einstellung zum Spiel und der stetige Siegeswille jedes einzelnen Spielers zu loben. Bereits am kommenden Freitag startet die Rückrunde mit dem Spiel gegen die FCC U14 Mädels.


++ U11m mit Sieg im Stadtduell ++

Früh im Spiel gelangte die U11m auf die Erfolgsspur gegen Lobeda und konnten kurz vor der Pause auf das 2:0 erhöhen. Kurz vor ende des Spiels unterstreichen die Jungs nochmal mit zwei weiteren Treffern ihre Leistung aus dem Spiel.


++ U10m Leistungsvergleich in Meuselwitz ++

Für die U10 ging es am Sonntag nach Meuselwitz zum Leistungsvergleich. Gespielt wurden fünf Halbzeiten à 15 Minuten. Nach einem guten Konter der Meuselwitzer stand es führ im Spiel 1:0 für die Hausherren. Doch im Anschluss brachten die Jenaer das Spiel in ihre Hände und drückten den ZFC durchgehend in ihre eigene Hälfte. Dies wurde dann auch belohnt durch drei sehr gut herausgespielte Tore. Im zweiten Durchgang zeigten die Jungs dann die spielerisch bisher beste Leistung der gesamten Saison - richtig starke Kombinationen, fast keine Ballbesitzphasen für Meuselwitz und vier gut herausgespielte Tore veredelten die Halbzeit. In den kommenden beiden Halbzeiten wurde das Spiel ein bisschen wilder. Die Mannschaft schaffte es nicht mehr die Aktionen so klar auszuspielen, wie in den ersten beiden Halbzeiten, wodurch es die Blau-Gelb-Weißen verpassten die Führung noch weiter auszubauen. Meuselwitz kann in den Halbzeiten den einen oder anderen gefährlichen Konter fahren, welche sie aber auch durch gute Torwartleistungen nicht im Tor unterbringen können. In der letzten Halbzeit knüpften die Jenaer aber wieder an die ersten beiden Durchgänge an und konnten die Führung weiter ausbauen

Insgesamt war es eine sehr gute spielerische Leistung der Kinder, welche Meuselwitz über weite Teile des Spiels völlig unter Kontrolle hatten und nur vereinzelt Konter zuließen.