FCCnachwuchsTelegramm | KW 40

06.10.2020

Alle Berichte der Nachwuchsteams der vergangenen Woche in Kurz- und Langform.

Junioren

++ U21 verliert in Halle ++ U19 mit Pokalerfolg gegen Bundesligisten ++ U16 gewinnt souverän gegen FCT ++ U15 wartet weiter auf ersten Auswärtssieg ++ U14 mit knappem Sieg gegen Meuselwitz ++ U12 siegt im Pokal und verliert in der Liga ++ U10 bestreitet erfolgreichen Leistungsvergleich

Juniorinnen

++ U21 mit Derbysieg im Pokal ++ U17 verliert gegen Union Berlin ++ U14 mit starker Leistung im Heimspiel ++ U12 weiter ungeschlagen

U21 (m)

VfL Halle vs. FCC 3:1

Die U21 muss beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenfünften aus Halle erneut eine Niederlage hinnehmen. Lange konnte die Zeiss-Elf ein Gegentor verhindern, doch kurz vor der Halbzeit konnte der VfL in Führung gehen. In der 58. und 83. Minute erhöhten die Hallenser gar auf 3:0. Der Anschlusstreffer durch Max Schlegel in der 85. Minuten kam dann leider zu spät, um nochmal eine Aufholjagd zu versuchen.

U21 (w)

FCC vs. 1.FFV Erfurt 3:1 (1:1)

In der ersten Runde des Thüringenpokals musste die U21 direkt gegen den wahrscheinlich härtesten Gegner und Ligakonkurrenten 1. FFV Erfurt ran. Im Ligaspiel gewann man vor einigen Wochen mit 3:1 und auch im Pokal meisterten die Zeiss-Mädels die Aufgabe und zogen in die nächste Runde des Pokals ein.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gingen die Gäste durch einen schnellen Angriff in Führung. Nur 6 Minuten später konnte Melina Mehler den Ausgleich erzielen. Über weite Strecken des Spieles dominierte der FCC das Spielgeschehen, doch auch zerfahrene Phasen prägten die Partie. So war das 2:1, erneut durch Melinda Mehler, wichtig, um ein mögliches Aufbäumen von Erfurt in der Schlussphase zu verhindern. In der 89. Minute machte Johanna Seiffert mit einem sehenswerten Fernschuss zum 3:1 den Deckel drauf.

U19 (m)

FCC vs. Hertha BSC 2:1 (1:1)

Höchstmotiviert begann die U19 das DFB-Pokalspiel gegen den Bundesligisten Hertha BSC. So waren gerade einmal 5 Minuten gespielt, als es zum ersten Mal klingelte – und zwar im Kasten des Favoriten aus Berlin. Aus kurzer Distanz erzielte Max Grimm den Treffer zum 1:0. Nun machte auch Hertha mehr Druck und gab schon wenige Minuten später die Antwort mit dem 1:1 Ausgleichstreffer in der 11. Minute. Die erste Halbzeit verlief weiter ausgeglichen, sodass in der zweiten Hälfte noch alles offen war. Es war kaum ein Klassenunterschied zu der von Ex-Bundesligaprofi Michael Hartmann trainierten Bundesliga-Mannschaft zu erkennen.

In der zweiten Hälfte verteidigte Jena geschickt und sorgte offensiv immer wieder für Entlastung. Einen dieser Angriffe konnte Silas Hagemann nach Flanke von rechts überragend per Kopf verwerten. Es begann eine immer hektischer werdende Schlussphase, in der die Gäste unbedingt noch den Ausgleich erzielen wollten. Doch die Blau-Gelb-Weiße Abwehr stand sicher und brachte das Ergebnis über die Zeit. Eine tolle Leistung gegen einen starken Gegner wurde am Ende belohnt und die Reise im DFB-Pokal geht für die U19 des FCC weiter.

U17 (w)

FCC vs. 1. FC Union Berlin 1:3 (0:3)

Die U17 wartet in der starken B-Juniorinnen Bundesliga weiter auf den ersten Sieg. Im Heimspiel gegen Union Berlin zeigten sich wieder ähnliche Muster wie schon in den Spielen zuvor. Nach gutem Beginn waren durchaus Chancen da, um in Führung zu gehen. Diese blieben jedoch ungenutzt. Im Gegensatz dazu blieb Union vor dem Tor eiskalt und netzte dreimal innerhalb kürzester Zeit ein.

Die junge Jenaer Mannschaft beweist in der zweiten Halbzeit Moral und kommt abermals zu guten Gelegenheiten. Leider konnte davon nur eine in ein Tor umgemünzt werden. Hier war definitiv mehr möglich und mit einem weiteren Treffer, wäre die Partie wieder offen gewesen, denn die Berlinerinnen kamen in der zweiten Hälfte kaum noch in die Nähe des Jenaer Tors. So konnten sich die Mädels leider nicht für ihren engagierten Auftritt belohnen und aufgrund der fehlenden Cleverness vor dem Tor muss das 1:3 so hingenommen werden.

U16 (m)

FC Thüringen Jena vs. FCC 0:8 (0:5)

Aufgrund des Spielausfalls am vergangenen Wochenende startete die U16 sehr spät in die neue Verbandsliga-Saison. Im Stadtderby gegen den FCT zeigten die Gäste eine souveräne Leistung und gewannen verdient mit 0:8. Schon nach der ersten Halbzeit stand es durch Tore von Erik Seidelmann (2x), Justin Smyla (2x) und David Fahrenbach 5:0. In der zweiten Halbzeit erhöhten Tom Zerbe, Khalid Abu El Haija und Joel Puta auf 0:8. Am kommenden Wochenende steht das erste Heimspiel gegen SV Jena-Zwätzen an.

U15 (m)

Chemnitzer FC vs. FCC 1:0 (0:0)

Knappe, wenngleich verdiente Niederlage

Auswärts nix los - könnte man meinen. So ähnlich müssen wir auch bilanzieren. Der Chemnitzer Sieg geht aufgrund der Mehrzahl von freien Abschlüssen, gefährlichen Standards und zwei Alutreffern total in Ordnung, da dem maximal ein paar Umschaltmomente und solistische Aktionen der Zeiss-Elf gegenüberstanden.

Spätestens in der Mitte der zweiten Hälfte mussten wir einsehen, dass uns die „Null“ in der Defensive zumindest was Zählbares bringen könnte - doch das misslang. Chemnitz erzielte das in der Form absolut vermeidbare 1:0. Vorausgegangen eine Fehlerkette mit eigenem Einwurf auf Höhe des eigenen 16ers, der im Ballverlust, Querpass & einem Torwarttunnel endet. Fast schon ein Dejavù, betrachtet man unsere Gegentore. Beim Versuch, das noch zu korrigieren, behielt Chemnitz weiter die Oberhand und war dem 2:0 näher.

In Anbetracht des Spielverlaufs kann so ein Spiel mit einem Angriff oder Standard trotz schwacher eigener Ballphasen oder dem recht inkonsequenten Pressing- sowie Verteidigungsverhalten für dich laufen. Dass es anders kam, haben wir uns selbst zuzuschreiben. Chemnitz hat mehr investiert, hat seine Stärken durchgedrückt und wurde belohnt.

Die nötige Einstellung gilt es spätestens am Mittwoch in Leipzig wieder von Allen aufzubringen.

U14 (m)

ZFC Meuselwitz vs. FCC 3:4 (0:2)

Am Freitagabend ging es für die U14 zum Auswärtsspiel nach Meuselwitz. Zu Beginn der Partie kam die Zeiss-Elf nur sehr schwer gegen die athletischen Spieler des ZFC an, fand dann aber immer besser ins Spiel. Durch gutes Kombinationsspiel konnten einige Chancen kreiert werden, von denen zwei in Tore umgemünzt wurden. Mit einer 2:0 Führung ging es damit in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann der Gastgeber aggressiver mit hohem Pressing und erzielte in dieser Phase dadurch verdient zwei Treffer. In der Folgezeit konnte der FCC den alten Zwei-Tore-Abstand jedoch wiederherstellen. Durch den 3:4 Anschlusstreffer von Meuselwitz wurde die Partie in der Schlussphase noch einmal spannend. Doch im Gegensatz zum letzten Mal konnte diesmal die Führung über die Zeit gebracht werden.

Das Trainerteam zeigte sich insgesamt zufrieden. Auch wenn es keine Glanzleistung der Mannschaft war, ging es mit drei verdienten Punkten im Gepäck zurück nach Jena.

U14 (w)

FCC vs. JFV Süd 012 Eichsfeld 0:2 (0:1)

Auch wenn auf dem Papier am Ende eine Niederlage steht, zeigte sich das Trainerteam sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Mädels. Gegen einen starken Gegner konnte man gut mithalten und die vorgegebenen Ziele größtenteils umsetzen. Darauf lässt sich für die nächsten Spiele aufbauen. Schon am kommenden Wochenende geht es zur zweiten Vertretung von RW Erfurt.

U12 (m)

FC Einheit Bad Berka vs. FCC 1:5 (0:3)

Bereits am Mittwoch der Vorwoche stand unsere U12 der U13 des FC Einheit Bad Berka in der ersten Runde des Thüringen-Pokals gegenüber. Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung gelang den Schützlingen von Jonas Ziermann und Norbert Beckert ein verdienter 5:1-Sieg und somit der Einzug in die 2. Pokalrunde. Gianluca Steingräber gelang bereits nach 6 Minuten der frühe Führungstreffer. Die Jenaer hielten das Tempo bis zur Halbzeit hoch und legten durch Etienne Queck (29.) und abermals Gianluca Steingräber (33.) nach. Nach der Pause kontrollierten die Jenaer die Partie und kamen durch zielstrebige Balljagd zu weiteren Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. 10 Minuten vor Schluss schöpften die Gastgeber nach kurzzeitigem Aufdrängen und dem 1:3-Anschlusstreffer (60.) nochmals Hoffnung. Die Zeiss-Kicker brachten diese jedoch schnell zum Erliegen – Nur Sekunden später machte Leo Pirkl durch seinen Treffer alles klar (61.), eher dieser kurz vor Ultimo erneut zum 5:1-Endstand traf.

FCC vs. 1. SC 1911 Heiligenstadt 3:8 (1:2)

Am 2. Spieltag der D-Junioren Talenteliga Thüringen unterlag die U12 der U13 des 1. SC Heiligenstadt mit 3:8 (1:2). Die Blau-Gelb-Weißen kamen sehr gut in die Partie und belohnten sich in der 20. Minute mit dem Führungstreffer durch Leo Pirkl. Durch 2 Unachtsamkeiten konnten die Gäste jedoch kurz vor dem Pausenpfiff die Partie zu ihren Gunsten drehen (33./35.). So ging es nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte auf gutem Niveau mit einem 1:2-Rückstand in die Halbzeit. Die Jenaer kamen gut aus der Pause und gingen durch einen Doppelpack von Jona Lorkowski (38./47.) erneut in Führung. Nach dem unmittelbar folgenden 3:3-Ausgleich durch die Heiligenstädter (49.) enttäuschten die Zeiss-Kicker jedoch - ließen Laufbereitschaft, Wille und Spielwitz bis zum Schlusspfiff vermissen. Heiligenstadt bestrafte die Passivität der Zeiss-Kicker und sorgte durch die Treffer von Jannis Mähler (52./66.) und Marlon Siebert (57./60./62) für ein deutliches Resultat.

U12 (w)

FCC vs. EFC Ruhla 08

Die U12 zeigte am dritten Spieltag erneut eine tolle Leistung und gewann verdient mit 7:1 gegen Ruhla. Besonders in der ersten Halbzeit spielten die Mädels sehr gut zusammen und zeigten viele gute 1 vs. 1 Offensivaktionen die zu zwei Toren führten. In Halbzeit zwei konnten sich die FCC-Kickerinnen mit weiteren sehenswerten Treffern für ihre gute Leistung belohnen.

U10 (m)

FCC vs. FC Thüringen Weida

Bereits am vergangenen Montag spielte die U10 im Leistungsvergleich 3 mal 30 Minuten gegen Thüringen Weida. Gegen einen körperlich starken Gegner nahmen die Jungs die Härte an und konnten gut dagegenhalten. Über die Offensive zeigten sich die Trainer zufriedener als über die Defensive. Man gewann viele 1 vs. 1 Offensivaktionen und war auch im Torabschluss erfolgreich, aber in der Defensive schlich sich die eine oder andere Unkonzentriertheit ein, die zu den Gegentoren führt.

Am Ende stand ein 18:8 Sieg auf dem Papier, der aber zweitrangig ist. Viel wichtiger ist, dass die Jungs ihre vor dem Spiel aufgestellten Ziele umsetzen konnten bzw. nach dem Spiel erkannt haben, woran sie im Training noch arbeiten müssen.  

Offizielle Partner