FCCnachwuchsTelegramm | KW 41

12.10.2020

Alle Berichte der Nachwuchsteams der vergangenen Woche in Kurz- und Langform.

Junioren

++ U19 verliert nach Halbzeitführung ++ U17 mit verdienter Auswärtsniederlage ++ U16 gewinnt gegen tiefstehenden Gegner ++ U15 mit rabenschwarzer Woche ++ U14 siegt gegen Aufstiegsaspiranten ++ U13 mit Niederlage im Paradies ++ U12 gewinnt verdient in Gera ++ U11 mit glücklichem Sieg ++ U10 spielt Blitzturnier gegen attraktive Gegner

Juniorinnen

++ U21 beendet Siegesserie ++ U17 holt den ersten Punkt in Bremen ++ U17II gewinnt dank starker Mannschaftsleistung ++ U14 verliert in Unterzahl ++ U12 dreimal im Einsatz

U21 (w)

FFC Magdeburg vs. FCC II 2:0 (1:0)

Siegesserie unsere Mädels beendet! Nachdem sämtliche Spiele (außer das erste Vorbereitungsspiel) der letzten Wochen gewonnen wurden, hat es unsere U21 in Magdeburg erwischt!

Defensiv gegen Gegenspieler und Ball nicht kompakt und vorne nicht effizient genug - so könnte man die leistungsgerechte Niederlage zusammenfassen. Kompliment und Glückwunsch aber an eine starke Magdeburger Mannschaft!

U19 (m)

Hertha 03 Zehlendorf vs. FCC 3:1 (0:1)

Nach der Pokalsensation wurde die U19 in der Regionalliga wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nach 0:1 Halbzeit-Führung konnten die Gastgeber aus Berlin die Partie drehen und gewannen mit 3:1.

U17 (m)

Viktoria Berlin vs. FCC 2:0 (0:0)

Die U17 musste erneut nach zweiwöchiger Zwangspause eine verdiente Niederlage einstecken und ohne Punkte im Gepäck die Rückreise aus Berlin antreten. Man ließ sich durch das Umfeld beeindrucken und schaffte es nicht, die durchaus vorhandenen Räume zu bespielen.

Nachdem die erste Hälfte noch torlos blieb, konnte man sich nach der Pause etwas steigern. Doch genau in dieser Phase fiel der erste Treffer der Gastgeber. Das zweite Gegentor in der 75. Minute war dann reine Formsache und das Spiel insgesamt Lehrgeld für die junge Mannschaft von Trainer Daniel Wölfel.

U17 (w)

SV Werder Bremen vs. FCC 1:1 (1:0)

Die erste Halbzeit in Bremen war ähnlich wie das norddeutsche Wetter: trist und grau. Bremen dominierte mit einigen Torchancen, Jena war im Aufbauspiel fahrig und gegen den Ball in jeder Situation zu spät. Mit etwas Glück, ging es mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Mädels eine klare Leistungssteigerung - Zweikämpfe wurden endlich gesucht, geführt und gewonnen. Wieder konnten einige Torchancen wie schon in den letzten Spielen, durch fehlende Cleverness nicht genutzt werden. Bremen tauchte mit zwei/drei Kontersituationen in Überzahl vor dem Tor auf, doch die Abwehr stand in diesen Momenten sehr gut. Am Ende erzwingen die Zeiss-Mädels den Elfmeter in der Nachspielzeit und nehmen natürlich gern den einen Punkt mit aus Bremen.

U17II (w)

FCC vs. EFC Ruhla 08 4:1 (1:1)

Dank einer sehr starken und geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die U17II das Heimspiel gegen den EFC Ruhla. Positiv fiel auf, dass die Zeiss-Mädels viele Chancen kreierten. Lediglich an der  Chancenverwertung muss künftig noch gearbeitet werden. Dafür hat das Team nun einige Wochen Zeit, denn das nächste Spiel in der Verbandsliga steht erst am 7. November an.

U16 (m)

FCC vs. SV Jena Zwätzen 2:0 (1:0)

Die U16 traf im zweiten Punktspiel der Saison auf Jena-Zwätzen. Der Gegner stand sehr tief, was so nicht zu erwarten war. Dafür mussten die Jungs selbstständig Lösungen finden, was nach einer kurzen Anlaufphase auch gut gelang. Leider resultierten aus den herausgespielten Torchancen nur zwei Treffer. Doch auch wenn die Mannschaft sich nicht mit mehr Toren belohnen konnte, sind die drei Punkte wichtig und mehr als verdient.

U15 (m)

RB Leipzig vs. FCC 2:0 (2:0)

Eine 2:0-Niederlage der besseren Sorte, da unsere Mannschaft äußerst intakt verteidigte und einige gefährliche Angriffsaktionen zustande brachte.

Den Doppelschlag durch zwei Standardsituationen können wir nur bei optimaler Ausnutzung aller Gelegenheiten wettmachen. So nach nicht einmal 25 Minuten ins Hintertreffen zu geraten, war völlig unnötig und nicht einmal unbedingt verdient. Wir fingen uns gleich wieder und spielten vernünftig unter vollem Einsatz weiter. Freie Torchancen für die Übermacht aus Leipzig ließen wir in der Folge nicht zu. Ein Anschlusstreffer wäre sogar ein- bis zweimal drin gewesen.

Das Spiel zeigt, zu welcher Energie- und Konzentrationsleistung wir in der Lage sind. Dass Babelsberg wiederum ein völlig anderes Spiel werden würde, wussten wir...

FCC vs. Babelsberg 03 0:1 (0:0)

Keine 3 Tage später nach dem RB-Spiel hieß es erneut: bereit sein, sich umstellen und die richtigen Mittel für mehr Torgefahr finden. Wir lieferten offensiv abermals eine schwache Vorstellung ab. So gelangen uns in Halbzeit Eins noch zwei bis drei Aktionen, bei denen wir scheitern und vielleicht einen Elfmeter bekommen müssen.

In Halbzeit Zwei war dann jedoch der Tiefpunkt an Durchschlagskraft erreicht. Für die Fehler, die Babelsberg regelrecht zum Konter einluden, spricht sicherlich auch ein wenig die Müdigkeit in Köpfen wie Beinen. Jedoch in der Häufigkeit müssen sich die Jungs besser im Griff haben.

Dieses 50:50-Spiel zu verlieren, müssen wir uns selbst ankreiden. Da war deutlich mehr drin, was wir nicht abrufen konnten. Die Woche allgemein wird uns sicher noch ein, zwei Tage in den Knochen stecken und weniger für Auftrieb sorgen. Mit Viktoria Berlin wartet nun ein unbequemer Gegner, dem es eiserne Disziplin und Effektivität entgegenzusetzen gilt.

U14 (m)

FCC vs. JFV Süd 012 Eichsfeld 3:1 (1:1)

Für die U14 ging es am vergangenen Wochenende gegen JFV Süd Eichsfeld, die ambitionierte Ziele haben und auch um den Aufstieg mitspielen wollen. Deshalb war klar, dass die Gastgeber einen guten Tag brauchten, um dieses Spiel für sich zu entscheiden.

Die erste Halbzeit begann ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus für die Gäste. Hier hatte Jena auch etwas Glück, dass die Chancen nicht verwertet wurden. Auf der anderen Seite ließen auch die Zeiss-Jungs ein bis zwei gute Möglichkeiten liegen. In der 35. Minute ging Eichsfeld jedoch in Führung, doch der FCC kam postwendend zum Ausgleich durch eine per Kopf verwertete Flanke.

In der zweiten Halbzeit bestimmte der FCC dann das Spiel und erzielte folgerichtig zwei weitere Treffer. Hinten raus versuchten die Gäste, die Niederlage noch abzuwenden, doch Jena spielte die Partie souverän runter und holte verdient drei Punkte.

U14 (w)

Rot-Weiß Erfurt vs. FCC 4:0 (1:0)

Die U14 hatte am vergangenen Wochenende gegen die U12 von RWE einen gebrauchten Tag erwischt. Schon nach sechs Minuten kassierte man unglücklich eine rote Karte und musste deshalb mit einer Spielerin weniger viel zu oft dem Ball hinterherlaufen, statt selbst das Spiel zu bestimmen. In der ersten Halbzeit konnten die Mädels noch besser mithalten und mussten nur einen Gegentreffer hinnehmen. In Halbzeit zwei konnten die Gastgeber dann nochmal nachlegen und auf 4:0 erhöhen.

U13 (m)

FCC vs. 1. FC Union Berlin 1:3 (1:1)

Die U13 musste im Heimspiel gegen Union Berlin eine 1:3 Niederlage einstecken. Damit ordnet sich Jena nach vier Spieltagen auf Platz vier in der U13-Talente-Spielrunde ein.

U12 (m)

BSG Wismut Gera vs. FCC 3:6 (1:4)

Nach einem Remis beim JFC Gera und einer Niederlage gegen Heiligenstadt gelang der U12 am Wochenende der erste Sieg in der D-Junioren Talenteliga. Mit einem 6:3-Auswärtserfolg setzte man sich gegen die U13 der BSG Wismut Gera durch.

Leo Pirkl brachte die Blau-Gelb-Weißen nach 12 Minuten in Führung. Beim nachfolgenden Anstoß setzten die Jenaer die Gastgeber sofort wieder unter Druck, zwangen diese zum Ballverlust und erhöhten durch Gianluca Steingräber auf 2:0 (13.). In der Folge dann Licht und Schatten. Einerseits überzeugte man phasenweise durch gutes (Gegen-) Pressing, anderseits brachte man den Gegner durch vermeidbare Ballverluste aufgrund von Unkonzentriertheit im Passspiel und zu wenig Bewegung ohne Ball sowie Nachlässigkeiten im 1 gegen 1 defensiv ins Spiel. Nach einem Gegentor (29.) und zwei weiteren Treffern durch Gianluca Steingräber (28./35.) ging es mit einer 4:1-Führung in die Pause.

In Halbzeit zwei konnte der FCC die Partie über weite Strecken dominieren und stellte die Weichen schnell auf Sieg – Leo Pirkl (39.) und Gianluca Steingräber (49.) waren erneut erfolgreich. Die Wismut steckte jedoch nicht auf und belohnte sich noch mit zwei Treffern bis zum Schlusspfiff. Ein insgesamt verdienter Sieg, der jedoch auch Defizite in einigen Bereichen aufzeigte, an denen es weiter zu arbeiten gilt.

U12 (w)

Bei der U12 stand kurz vor den Herbstferien nochmal eine volle Woche auf dem Programm. Nach dem Testspiel gegen SCHOTT am Mittwoch, ging es für den jungen Jahrgang am Samstag zum Turnier nach Windischhausen und am Sonntag folgte zum Abschluss das Punktspiel in Meiningen.

SV SCHOTT Jena vs. FCC 5:3

In drei mal 20 Minuten war im Verlaufe des Spiels eine spürbare Verbesserung der Leistung zu sehen, weshalb das Trainerteam mit der Leistung sehr zufrieden ist. Während die Mädels im ersten Drittel noch etwas unsicher gegen die Jungs agierten, wurden sie mim zweiten Dritte zunehmende mutiger in den Zweikämpfen und besser im Zusammenspiel. So ergaben sich viele Torchancen, die leider noch nicht alle genutzt werden konnten. Im letzten Drittel drehten die Mädels nochmal auf, zeigten eine klasse Leistung und spielte sich schöne Tore heraus.

Turnier in Windischhausen – Platz 3

Beim E-Juniorinnen-Turnier nahmen sieben Spielerinnen des jüngeren U12-Jahrgangs teil, von denen drei zum ersten Mal bei einem Wettkampf auf dem Platz standen. Deshalb ist der 3. Platz von sechs Teams ein gutes Endergebnis. Im Vordergrund stand beim Turnier natürlich der Spaß und die vielen tollen, neuen Erfahrungen, die die Mädchen sammeln konnten.

ESV Lok Meiningen vs. FCC 3:0 (1:0)

Beim Auswärtsspiel im Meiningen musste die U12 gegen den Tabellenführer leider eine 3:0 Niederlage einstecken. In einem sehr statischen Spiel fehlte vor allem die Bewegung ohne Ball. Besonders in der ersten Halbzeit war die Offensive nicht mutig genug. In der zweiten Halbzeit erspielte man sich dann zwar einige Chancen, war aber im Abschluss einfach zu harmlos. Daran gilt es zu arbeiten, um nach den Herbstferien weiter anzugreifen.

U11 (m)

FCC vs. VfR Bad Lobenstein 6:0 (3:0)

Die U11 siegt im Heimspiel gegen Bad Lobenstein mit 6:0. Allerdings spiegelt das Ergebnis nicht komplett den Spielverlauf wider. Dank Fortuna und einer starken Torhüterleistung bleiben wir in diesem Spiel ohne Gegentor. Die Mannschaft konnte spielerisch nicht an die letzten Wochen anknüpfen. Die Tore resultierten aus Einzelaktionen und individuellen Fehlern des Gegners. In den nächsten Spielen muss eine deutliche Leistungssteigerung folgen, um diese zu gewinnen.

U10 (m)

FCC vs. 1. FC Nürnberg vs. RB Leipzig

Am Sonntag trat die U10 im Blitzturnier gegen Nürnberg, RB Leipzig und den Perspektivkader der U11 an. Im 5 gegen 5 sowie 7 gegen 7 hatte jeder Einzelne viele Spielzeiten, konnte sich ausprobieren und mit guten Gegnern messen. Insgesamt war das Trainerteam zufrieden und lobte besonders die starken Einzelaktionen der Jungs. Als Team musste man sich aber eingestehen, dass Nürnberg und Leipzig etwas voraus waren. Doch die U10 konnten gut mithalten und kann deshalb mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.

Auch der U11 Perspektivkader und die Gegnerteams gaben durchweg positives Feedback und alle jungen Kicker hatten viel Spaß an der abwechslungsreichen Turnierform. Ende des Monats geht es für die U10 dann nach Nürnberg zum erneuten Leistungsvergleich.

3. Frauen

FCC vs. SV Germania Ilmenau 3:0 (3:0)

In 90 Minuten lässt die dritte Frauenmannschaft des FCC hinten nichts anbrennen und netzt vorne dreimal ein - ein verdienter Sieg am 5. Spieltag gegen die SV Germania Ilmenau Frauen. Schon nach 23 Minuten stand es durch Tore von Victoria Jähnert (2x) und Sarah Köhler 3:0. Leider konnte man diese Taktzahl nicht beibehalten, sodass die Partie viele zerfahrene Phasen geprägt war. Leider konnten weitere Torchancen nicht genutzt werden, sodass die zweite Halbzeit torlos blieb.

Nach einer spielfreien Woche ist am 26. Oktober ein Testspiel geplant, bevor es am 1.11. in der Thüringenliga gegen den FSV Einheit Eisenberg weitergeht.

Offizielle Partner