FF USV und FC Carl Zeiss starten gemeinsam ins neue Spieljahr 2020/2021

02.07.2020

Die ersten Verträge sind unterschrieben

Pünktlich am 1. Juli 2020 um 19.03 Uhr, in Anlehnung an das Gründungsjahr des FC Carl Zeiss Jena, erfolgte die symbolische Aufnahme der – mittlerweile ehemaligen – Fußballerinnen des FF USV Jena in ihrem neuen sportlichen Zuhause. Unter dem Beisein von FCC-Präsident Klaus Berka fand im Ernst-Abbe-Sportfeld die Begrüßung aller Trainer- und Betreuerteams der Fußballerinnen statt.

„Willkommen beim FCC!“

Berka betonte gleich zu Beginn des Abends den Stellenwert der neuen Frauen- und Mädchenmannschaften im Verein, zeigte aber auch Hochachtung vor der im FF USV geleisteten Arbeit: „Das Projekt Frauenfußball ist mir ein persönliches Anliegen und ein wichtiger Bestandteil in der Zukunft des FCC. Ich, wir alle, möchten, dass ihr euch in der neuen Heimat wohlfühlt. Gleichzeitig sollt ihr eure Wurzeln nicht verlieren. Ich bewundere euren Zusammenhalt und das Herzblut, mit dem ihr gemeinsam im FF USV gearbeitet und wie ihr diesen Verein mit Stolz gelebt habt. Das soll nun auch Bestandteil im FC Carl Zeiss Jena werden.“


Erste Vertragsverlängerungen fix – Trainingsstart am 17. August

Erfreuliche Nachrichten auf personeller Seite: nach bereits im Vorfeld feststehenden Abgängen haben die ersten Spielerinnen des FF USV Jena ihren Vertrag im Paradies verlängert und laufen in der Spielzeit 2020/2021 im Trikot des FCC auf. Die ersten vier Unterschriften unter den blau-gelb-weißen Arbeitspapieren sind getrocknet. Die beiden Torhüterinnen Sarah Hornschuch und Inga Schuldt bleiben an Bord, ebenso Tina Kremlitschka und Anja Heuschkel. Weitere Spielerinnen folgen in den kommenden Tagen.

Tina Kremlitschka, seit der U11 beim FF USV Jena dabei, blickt nach elf blau-weißen Jahren trotz einiger Wehmut mit Vorfreude auf die neue Herausforderung: „Es wird eine spannende Saison werden, weil es für uns ein kleiner Neuanfang in einem anderen Umfeld ist. Aber hinter dem FCC steckt eine Menge Tradition, ich freue mich auf die kommende Spielzeit!“

Für Kremlitschka schließt sich mit dem für den 17. August angesetzten Trainingsauftakt ein Kreis: wie beim Start in die U11 wird Anne Pochert ihre Trainerin sein. Die 34-Jährige gebürtige Dresdnerin, seit 16 Jahren im FF USV, übernimmt nach vielen Jahren Trainertätigkeit im Nachwuchs nun die Erste Mannschaft in der 2. Frauen-Bundesliga.

„Ich bin dankbar für diese Chance, die mir der FCC gibt und freue mich, dass ich nun offiziell loslegen kann“, so Pochert, die das Kennenlernen nutzte, um ihren Kollegen des FCC ihre Ideen vorzustellen: „Wir wollen vorrangig junge Spielerinnen formen, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, und dabei die bestehenden einmaligen Strukturen zwischen Verein, Schule und Thüringer Fußball-Verband in Jena weiter auszubauen. Auch innerhalb des Vereins möchten wir die Zusammenarbeit vorantreiben, so soll es beispielweise mannschaftsübergreifende Trainingseinheiten geben. Auch möchten wir unsere Spielphilosophie in allen Teams angleichen.“

Für die Spielzeit 2020/2021 in der 2. Frauen-Bundesliga soll der endgültige Modus in den kommenden Tagen verabschiedet werden.
 

Organisatorische Aufstellung der Jenaer Frauenabteilung

Auch wenn sich ab sofort einiges ändern wird, vieles wird für die Fußballerinnen an der Saale gleichbleiben. Die Abteilungsleitung der neu strukturierten Frauenfußballabteilung beim FC Carl Zeiss Jena wird die ehemalige FF-USV-Kapitänin Susann Utes einnehmen, die sich bereits in der Spielzeit 2019/2020 für viele organisatorische Belange des Teams in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga verantwortlich zeichnete. Eine ihrer Vorgängerinnen mit der Kapitänsbinde, das FF-USV-Vorstandsmitglied Laura Brosius, wird im Präsidium des FC Carl Zeiss Jena die Interessen der Zweitligafrauen sowie der Mädchen-Nachwuchsmannschaften der Blau-Gelb-Weißen vertreten. Der bisherige FF-USV-Geschäftsführer Christoph Schliewe wird im Marketing- und Sponsoringbereich des FC Carl Zeiss einsteigen.

Neben der Ersten Mannschaft, die organisatorisch in der Spielbetriebs GmbH der Blau-Gelb-Weißen eingegliedert wird, finden sich alle Nachwuchsmannschaften des FF USV im FC Carl Zeiss Jena e.V. wieder. Um deren administrative Leitung kümmern sich die ehemalige Bundesligafußballerin Sabrina Schmutzler (U21/Dritte Mannschaft) sowie Janne Mlinarsky (U12/U14/U15/U17-II/U17).
 

Alle Mannschaften vom FF USV übernommen

Alle Teams des FF USV Jena aus der Saison 2019/2020 werden auch in der neuen Heimat ihren Platz finden. Die Regionalliga-Frauen (U21) betreut das Jahren eingespielte Trainerteam Christian Kucharz/Jens Klinger. Dazu gesellt sich der Trainer der bisherigen FCC-Frauen, Frank Schwalenberg. Die Lücke von Anne Pochert als Trainerin der U17 in der B-Juniorinnen-Bundesliga füllt Andreas Kittner auf, ihm assistiert Martin Sweers.

Die U17-II und U15 werden vom Gespann Lukas Schädel/Laetitia Riedel geleitet, wie seit vielen Spielzeiten kümmern sich Robert Böttcher und Janne Mlinarsky um die U14-Mädchen. Die jüngsten Akteurinnen in der U12 werden vom Trainertrio Anne Güther/Lukas Schädel/Jeanette Kaßner betreut.

Die aktuelle Frauenmannschaft des FCC wird als neue Dritte Mannschaft wie schon zu früheren Zeiten im FF USV das Feld komplettieren und den Übergang zum professionellen Breitensport bilden.

 

Wo kann man sich über die Frauen des FCC informieren?

Die bisherigen Informationsplattformen des FF USV Jena bleiben unter dem Dach des FC Carl Zeiss Jena erhalten oder sollen durch die Nutzung von Synergieeffekten qualitativ ausgebaut werden. Wie gewohnt stehen allen Fans und Frauenfußballinteressierten die Plattformen in den sozialen Netzwerken Instagram, Facebook und Twitter zur Verfügung, auf denen von Jenas Fußballerinnen berichtet wird. Die entsprechenden Internetseiten werden in den kommenden Wochen schrittweise vereinigt. Als Ansprechpartner für Presseanfragen steht der bisherige Pressesprecher des FF USV Jena, Hannes Seifert, als neuer Verantwortlicher des Frauenfußballs für Medien und Kommunikation beim FC Carl Zeiss Jena zur Verfügung. Das gilt selbstverständlich auch für FCC-Pressesprecher Andreas Trautmann, der die Bereiche Kommunikation und Medien im FC Carl Zeiss Jena verantwortet.

Offizielle Partner