Kenny Verhoene nicht mehr beim FCC

23.02.2021

Der 47-jährige ehemalige Sportdirektor und der FC Carl Zeiss Jena haben die Zusammenarbeit beendet.

Verhoene, der im Jahr 2015 zum FCC kam und als Trainer im Nachwuchs tätig war, bekleidete ab 2016 das Amt des Sportdirektors. Zuletzt war Kenny Verhoene im Scouting des FCC tätig.

Chris Förster, Geschäftsführer des FC Carl Zeiss Jena: "Schon im Herbst haben wir entschieden, dass wir auch vor dem Hintergrund von Corona und den damit einhergehenden Spielausfällen und einer immer schwierigeren wirtschaftlichen Situation das Scouting, zumindest in der Regionalliga, nicht zusätzlich hauptamtlich besetzen können. Seit dem 31. Januar ist Kenny Verhoene nicht mehr bei uns beschäftigt, und die Aufgaben werden gemeinsam vom Sportdirektor Tobias Werner und dem Trainerteam aufgefangen - womit wir uns sehr gut aufgestelt fühlen."

 

 

Offizielle Partner